Coaching


  • Bist du unzufrieden und weißt nicht so recht, wo es hakt? Du weißt nicht so recht wo du ansetzen sollst?
  • Beschimpfst du dich dann und sagst zu dir: „Du jammerst auf einem hohen Niveau, mir geht es doch eigentlich gut“ und machst wieder faule Kompromisse?
  • Du tust und machst und bekommst von deinem Gegenüber/deinem Partner/in nicht die Anerkennung, die du dir wünschst?
  • Du spielst manchmal schon mit dem Gedanken, dich zu trennen?
  • bzw. gerätst du immer an den/die gleichen Partner/in, an die gleichen Menschen, die dir nicht wirklich gut tun? 


Es gibt gesunde und nicht gesunde Beziehungen.  Jeder Mensch kann Beziehungen gesund machen.


Was ist eine gesunde Beziehung? Nach meinem Verständnis leben Menschen in einer gesunden Beziehung, wenn sich beide Seiten wohlfühlen.  Sich gegenseitig nähren und miteinander wachsen.


Konflikte entstehen, wenn die Bedürfnisse des Einzelnen nicht erfüllt werden. Dafür gibt es folgende Gründe:

  • Du kennst sie selbst nicht so genau und kannst sie deshalb nicht ausdrücken.
  • Du kennst sie und kommunizierst sie nicht so, dass es bei deinem Partner/Partnerin auch ankommt
  • Oder du kommunizierst sie nicht, weil du denkst, das müsste dein Partner/deine Partnerin doch wissen
  • Du denkst, du bist vielleicht zu anspruchsvoll und es steht dir nicht zu, dass sie erfüllt werden. 
  • Es steckt eine starke Erwartungshaltung dahinter

 

Es kann aber auch sein, dass du das Gefühl hast, du reißt dir für deinen Partner/deine Partnerin ein Bein aus und kannst es trotzdem nie recht machen. 

Hinter all diesen Gründen versteckt sich mangelndes Selbstbewusstsein und mangelnde Selbstliebe. Wir haben nie gelernt, dass wir in Ordnung sind, so wie wir sind,  dass wir liebenswert sind. Mit allen Stärken und Schwächen. 

Den wenigsten Menschen wurde gesagt, dass sie großartig, einzigartig und liebenswert sind. Meistens werden diese Eigenschaften mit Leistung und Erwartungshaltung verbunden.  „Wenn du dieses und jenes tust, dann liebe ich dich. Wenn nicht … dann bin ich enttäuscht. Dann liebe ich dich schon weniger.“ Und diese Haltung erzeugt Druck und ist anstrengend. 

Denn jeder Mensch will geliebt sein. Das ist auch der Grund, warum wir oft Dinge tun, die wir eigentlich gar nicht tun wollen … und schon entsteht Stress.

Diese und andere ungesunde Beziehungsmuster machen unglücklich, unzufrieden und können sogar krank machen. Nicht dein Gegenüber ist das Problem, sondern dieses destruktive Muster. Viele dieser Muster haben wir oft unbewusst von unseren Eltern übernommen. Und unsere Eltern wiederum von ihren Eltern. Dieses Muster kannst du unterbrechen und verändern. Wenn es dir gelingt diese zu verändern, kannst du deinen Partner/deine Partnerin ganz anders wahrnehmen ... alles verändert sich. Wie im Innen, so im Außen.


In meinen Coachings unterstütze ich dich dabei 

  • deine Muster herauszufinden und aufzulösen, die dich an einer liebevollen und harmonischen Beziehung hindern.
  • Konflikte zu lösen.
  • herauszufinden, was deine Bedürfnisse sind und wie du dafür sorgen kannst, dass sie erfüllt werden.
  • herauszufinden, wonach du dich sehnst und wie du dahin kommen kannst, wonach du dich sehnst.


Mögliche Ergebnisse des Coachings:

  • Dein Selbstvertrauen, dein Selbstwert, deine Selbstliebe wächst.
  • Du kommst in deine Kraft
  • Du bist klar und weißt, ob ihr beide zueinander passt. Du kennst jetzt die Lösung:  trennen oder bleiben.
  • Entweder sagst ein klares JA zu deinem Partner, mit all seinen Stärken und Schwächen.
  • Oder du sagst NEIN zu der Beziehung und knnst dich wertschätzend trennen, so dass beide wieder frei für den für sie passenden Partner sind. Beide gewinnen.
  • Du kannst deinen Partner/deine Partnerin mit anderen Augen sehen, was ihn oder sie wiederum anders handeln läßt. 
  • Du bist innerlich klar, weißt was du brauchst und was dir guttut und kannst es so kommunizieren, dass es bei deinem Partner/deiner Partnerin ankommt. 
  • Der Weg ist frei für eine harmonische und liebevolle Beziehung, wo beide wachsen und sich gegenseitig nähren.


Wofür braucht es Bezienungs-Coaching?

Sobald wir das Licht der Welt erblicken stehen wir in Beziehung mit Menschen und das solange, bis wir diesen Planeten wieder verlassen. Unsere Beziehungen haben einen großen Einfluss auf unsere Lebensqualität, auf unseren persönlichen und beruflichen Erfolg und  auf unsere Gefühle. 

Und trotzdem haben die wenigsten Menschen gelernt, Beziehungen bewusst zu gestalten. Wir wissen und lernen unser Leben lang unglaublich  viel - von Kopfrechnen, Deutsch, Mathe und Chemie bis hin zu speziellem Fachwissen, das wir in Ausbildung oder Studium erwerben. Und im Beruf lernen wir weiter. 

Aber wie man eine vertrauensvolle Beziehung aufbaut und lebt, das lernen wir weder in der Schule noch in unserem Elternhaus. Die meisten machen es so aus dem Bauch heraus, zum größten Teil, wie sie es in ihren eigenen Familien erlebt haben. Das meiste geschieht unbewusst.

Das geht auch lange Zeit gut ......... bis sich irgendwann eine Unzufriedenheit einschleicht. Auf einmal nervt der Beziehungspartner oder hat Macken, die vorher nicht sichtbar waren. Und wenn das Ganze unerträglich wird, trennt man sich. Erst kommt die große Erleichterung und alles scheint wieder im Lot. Doch mit einem neuen Beziehungspartner kommen oft die gleichen Probleme zum Vorschein.

Der Grund: Nicht der Beziehungspartner ist das Problem, sondern unsere eigenen ungesunden Beziehungsmuster. 


Meine Coachings finden in meinen Räumen auf der Höri in Gaienhofen-Gundholzen,  in der freie Natur oder online statt.


 Mein Selbstverständnis im Coaching

  • Absolute Verschwiegenheit
  • Angenommen sein: Ich nehme den Menschen an, so wie er ist, egal wo er steht
  • Eigenverantwortlichkeit
  • Der Fokus liegt auf der Lösung, nicht auf dem Problem


Zielgruppe

Frauen und Männer zwischen 35 und 45 Jahren, die sich selbst verloren haben ...  oft ihre eigenen Grenzen überschreiten, sich auf Kompromisse einlassen, die sie eigentlich gar nicht wollen. Sie haben das Gefühl, sie selbst bleiben auf der Strecke. Manchmal würden sie am liebsten alles hinschmeißen, zögern jedoch, weil sie unsicher sind, ob das die Lösung ist. Sie haben diesen Zustand satt und wollen endlich Klarheit und Veränderung haben.